Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Bitte beachten Sie: Die Vetragssprache ist Deutsch.
 
A-4 functional design

Allgemeines, Geltungsbereich

(1) Die folgenden Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhaeltnis zwischen A-4 functional design und den Verbrauchern und Unternehmern, die das Internetangebot von A-4 functional design nutzen (im Folgenden "Kaeufer" genannt). Die AGB betreffen die Nutzung der Website art-for-function.com sowie alle zu dieser Domain gehoerenden Subdomains. Massgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gueltige Fassung. 

(2) Verbraucher im Sinne dieser Geschaeftsbedingungen sind natuerliche Personen, die mit A-4 functional design in Geschaeftsbeziehung treten, ohne dass dies ihrer gewerblichen oder selbstaendigen beruflichen Taetigkeit zugerechnet werden kann. 
Unternehmer im Sinne dieser Geschaeftsbedingungen sind natuerliche und juristische Personen oder rechtsfaehige Personengesellschaften, die in Ausuebung ihrer gewerblichen oder selbstaendigen beruflichen Taetigkeit mit A-4 functional design in eine Geschaeftsbeziehung treten. 

Vertragsschluss

(1) Die Angebote von A-4 functional design im Internet stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kaeufer dar, bei A-4 functional design Waren zu bestellen. 

(2) Durch die Bestellung des gewuenschten Kaufgegenstands im Internet gibt der Kaeufer ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. 

(3) A-4 functional design ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb von 5 Tagen unter Zusendung einer Auftragsbestaetigung anzunehmen. Die Auftragsbestaetigung wird uebermittelt durch E-Mail. Nach fruchtlosem Ablauf der in Satz 3 genannten Frist gilt das Angebot als abgelehnt. 

Zahlung, Faelligkeit, Zahlungsverzug

(1) Die Bezahlung der Waren erfolgt per Rechnung, Vorkasse, Lastschrift oder Nachnahme. Die Bezahlung per Nachnahme ist nur bei Versand innerhalb Deutschlands moeglich. Wir behalten uns das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten zu akzeptieren oder auszuschliessen. 

(2) Bei Zahlung per Vorkasse verpflichtet sich der Kaeufer, den Kaufpreis nach Vertragsschluss unverzueglich zu zahlen. Bei Zahlung per Nachnahme verpflichtet sich der Kaeufer, den Kaufpreis bei Lieferung der Ware zu zahlen.

(3) Befindet sich der Kaeufer im Zahlungsverzug, hat er waehrenddessen jede Fahrlaessigkeit zu vertreten. Er haftet wegen der Leistung auch fuer Zufall, es sei denn, dass der Schaden auch bei rechtzeitiger Leistung eingetreten sein wuerde. 

(4) Der Kaufpreis ist waehrend des Verzugs zu verzinsen. Der Verzugszinssatz betraegt fuer das Jahr fuenf Prozentpunkte ueber dem Basiszinssatz. Bei Rechtsgeschaeften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist, betraegt der Zinssatz acht Prozentpunkte ueber dem Basiszinssatz. 

(5) Die Geltendmachung eines weiteren Schadens ist nicht ausgeschlossen. 

Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt durch Sendung des Kaufgegenstands an die vom Kaeufer mitgeteilte Adresse. Soweit Lieferung gegen Vorkasse vereinbart ist, betraegt die Lieferfrist max. 5 Werktage. Ansonsten betraegt die Lieferfrist max 3 Werktage nach Versand der Auftragsbestaetigung. 

(2) Die Kosten fuer den Versand des Kaufgegenstands koennen der Versandkostenuebersicht entnommen werden. Fuer Auslandslieferungen wird, soweit nichts anderes angegeben ist, der Preis fuer Verpackung und Versand gesondert nach Gewicht berechnet. Wenn der Kaeufer eine spezielle Art der Versendung wuenscht, bei der hoehere Kosten anfallen, so hat er auch diese Mehrkosten zu tragen. 

(3) Erwirbt der Kaeufer den Kaufgegenstand fuer seine gewerbliche oder berufliche Taetigkeit, geht die Gefahr des zufaelligen Untergangs und der zufaelligen Verschlechterung des Kaufgegenstands auf ihn ueber, sobald A-4 functional design den Kaufgegenstand dem Spediteur, dem Frachtfuehrer oder der sonst zur Ausfuehrung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. 

Eigentumsvorbehalt

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollstaendigen Bezahlung Eigentum von A-4 functional design. Vor Eigentumsuebertragung ist eine Verpfaendung, Sicherungsuebereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne ausdrueckliche Einwilligung von A-4 functional design nicht zulaessig. 

Preise

Der im jeweiligen Angebot angegebene Preis fuer den Kaufgegenstand versteht sich als Endpreis einschliesslich eventuell anfallender Mehrwertsteuer und weiterer Preisbestandteile. Der Preis umfasst nicht die Liefer- und Versandkosten. 

Ruecktritt

(1) A-4 functional design ist berechtigt, vom Vertrag auch hinsichtlich eines noch offenen Teils der Lieferung oder Leistung zurueckzutreten, wenn falsche Angaben ueber die Kreditwuerdigkeit des Kaeufers gemacht worden oder objektive Gruende hinsichtlich der Zahlungsunfaehigkeit des Kaeufers entstanden sind, bspw. die Eroeffnung eines Insolvenzverfahrens ueber das Vermoegen des Kaeufers oder die Abweisung eines solchen Verfahrens mangels kostendeckenden Vermoegens. Dem Kaeufer wird vor Ruecktritt die Moeglichkeit eingeraeumt, eine Vorauszahlung zu leisten oder eine taugliche Sicherheit zu erbringen. 

(2) Unbeschadet etwaiger Schadenersatzansprueche sind im Falle des Teilruecktritts bereits erbrachte Teilleistungen vertragsgemaess abzurechnen und zu bezahlen. 

Gewaehrleistung

(1) Gewaehrleistung gegenueber Verbrauchern 

a) A-4 functional design traegt Gewaehr dafuer, dass der Kaufgegenstand bei uebergabe mangelfrei ist. Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit uebergabe des Kaufgegenstands ein Sachmangel, so wird vermutet, dass dieser bereits bei uebergabe mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art des Kaufgegenstands oder des Mangels unvereinbar. Zeigt sich der Sachmangel erst nach Ablauf von sechs Monaten, muss der Kaeufer beweisen, dass der Sachmangel bereits bei uebergabe des Kaufgegenstands vorlag. 
b) Ist der Kaufgegenstand bei uebergabe mangelhaft, hat der Kaeufer die Wahl, ob die Nacherfuellung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. A-4 functional design ist berechtigt, die Art der gewaehlten Nacherfuellung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhaeltnismaessigen Kosten moeglich ist und die andere Art der Nacherfuellung ohne erhebliche Nachteile fuer den Kaeufer bleibt. 
c) Schlaegt die Nacherfuellung fehl, kann der Kaeufer grundsaetzlich nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) oder Rueckgaengigmachung des Vertrags (Ruecktritt) sowie Schadensersatz verlangen. Bei nur geringfuegigen Maengeln steht dem Kaeufer kein Ruecktrittsrecht zu. 
d) Ansprueche des Kaeufers wegen Maengeln verjaehren in zwei Jahren, beim Verkauf gebrauchter Sachen in einem Jahr. Die einjaehrige Verjaehrungsfrist gilt nicht fuer Schadensersatzansprueche. 

(2) Gewaehrleistung gegenueber Unternehmern 

a) Ist der Kauf fuer A-4 functional design und den Kaeufer ein Handelsgeschaeft, hat der Kaeufer die gelieferte Ware unverzueglich auf Qualitaets- und Mengenabweichung zu untersuchen und A-4 functional design erkennbare Maengel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gewaehrleistungsanspruchs ausgeschlossen. Verdeckte Maengel sind A-4 functional design innerhalb einer Frist von einer Woche ab Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Zur Fristwahrung genuegt die rechtzeitige Absendung. Den Kaeufer trifft in diesem Fall die volle Beweislast fuer saemtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere fuer den Mangel selbst, fuer den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und fuer die Rechtzeitigkeit der Maengelruege. 
b) Bei Maengeln leistet A-4 functional design nach eigener Wahl Gewaehr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. 
c) Die Ansprueche des Kaeufers wegen Maengeln verjaehren in einem Jahr. Diese Verjaehrungsfrist gilt nicht fuer Schadensersatzansprueche. 

(3) Liefert A-4 functional design zum Zwecke der Nacherfuellung einen mangelfreien Kaufgegenstand, kann A-4 functional design vom Kaeufer Rueckgewaehr des mangelhaften Kaufgegenstands verlangen. 

(4) Schaeden, die durch unsachgemaesse oder vertragswidrige Massnahmen des Kaeufers bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung hervorgerufen werden, begruenden keinen Anspruch gegen A-4 functional design. 

Haftungsbeschraenkung

(1) Fuer andere als durch Verletzung von Leben, Koerper und Gesundheit entstehende Schaeden haftet A-4 functional design nur, soweit diese Schaeden auf vorsaetzlichem oder grob fahrlaessigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch A-4 functional design oder deren Erfuellungsgehilfen beruhen. Vertragswesentlich ist eine Pflicht, deren Erfuellung die ordnungsgemaesse Durchfuehrung des Vertrages ueberhaupt erst ermoeglicht und auf deren Einhaltung der Kaeufer regelmaessig vertrauen darf. Eine darueber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Ansprueche aus einer von A-4 functional design gegebenen Garantie fuer die Beschaffenheit des Kaufgegenstands und dem Produkthaftungsgesetz bleiben hiervon unberuehrt. 

(2) Nach dem jetzigen Stand der Technik kann die Datenkommunikation ueber das Internet nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfuegbar gewaehrleistet werden. Wir haften daher nicht fuer die jederzeitige Verfuegbarkeit unseres Internetshops. 

Rechtswahl, Gerichtsstand

(1) Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhaeltnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewaehrte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewoehnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. 

(2) Ist der Kaeufer Kaufmann, juristische Person des oeffentlichen Rechts oder oeffentlich-rechtliches Sondervermoegen ist ausschliesslicher Gerichtsstand fuer alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschaeftssitz von A-4 functional design. Dasselbe gilt, wenn der Kaeufer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewoehnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. 

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungueltig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die uebrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberuehrt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt wuerde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann. 

Ende der Allgemeinen Geschaeftsbedingungen
Stand: 13.06.2014

 

Zurück

RapidSSL Certificate